Keine Bilder? Klicken Sie hier  
.SEUTA

Materialrundbrief 08/15

 
 
 
 

Sommer 2015 - Flaute bei den Materialpreisen

Im Juli befanden sich die meisten Rohstoffpreise in einer Konsolidierung. Auch in den ersten Tagen im August setzt sich dieser Trend fort. Wenige Ausnahmen findet man nur im Bereich der Kunststoffe. Es errinnert ein wenig an die vielen SALES in den Innenstädten der Urlaubsorte.

Mit sommerlichen Grüßen

Ihr Rainer Böse

Materialpreise

Preise in €/tMaterialJul '14Mai '15Jun '15Jul '153-Monats-Entwicklung
Eisen-GusswerkstoffeMaterialeinsatz Eisenguss356329330312*-4,6 %-
Stahlschrott (Giesserei)365357352337-5,6 %-
Roheisen Nodal450475475465-2,1 %-
Roheisen Hämatit401393383372-5,3 %-
NE-MetalleKupfer5247565152024963-11,3 %-
Kupfer (Dell-Notiz)5339574453025063-11,1 %-
MK Kupfernotierung6266676462846031-10,3 %-
Messing 58 1.V-Stufe4711514947604530-11,5 %-
Messing 58 2.V-Stufe5065551951054870-11,5 %-
Aluminium1437161915011490-11,6 %-
Leit-Aluminium1670191018001790-8,9 %-
AL-Legierung L2262270262525902550-0,8 %
Zink1707205318621821-11,1 %-
Nickel14071121161139710355-12,7 %-
Zinn16532141951339113607-8,2 %-
Thermoplastische KunststoffePolyamid 6 (PA6)19901800188018300 %
Polycarbonat (PC)19601950180019608,9 %+
FrachtrateHarpex-Index4086356416171 %
Wechselkurse (zu €)US-Dollar1,3541,1151,1211,1-2 %-
Chinesischer Renminbi8,396,926,966,83-2,1 %-
Indische Rupie81,3171,1271,5970-3,5 %-
Türkische Lira2,872,953,032,97-3,3 %-
Anmerkungen
Quellen: CAEF, FEAF, Westmetall, LME, Handelsblatt, Plasticker, Harper Petersen, EZB
Monatsdurchschnittswerte. * kalkulierter Wert (Seuta). Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an uns. Jedwede Haftungsansprüche materieller oder ideeller Art welche durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Stahlschrott - China entwickelt sich zum Exporteur

China erzeugt mittlerweile mehr Stahlschrott als Japan und die USA zusammen. Bei dem aktuellen Stahlverbrauchswachstum von 7% wird das Land nach einer vorherschenden Prognose in 2020 vom Importeur zum Nettoexprteur für Stahlschrott werden. Grund sind der nach langer Wachstumsphase weiter zunehmende Rücklauf von Schrott aus Konsumgütern wie z.B. Kühlschränken, Klimamaanlagen und Kraftfahrzeugen. Aus diesem Grund ist der chinesische Stahlschrottimport in 2014 um 42% gefallen.

Für die Weltmarktpreise für Stahlschrott und in Folge auch alle Stählsorten dürfte das mittel- bis langfristig einen starken Preisdruck zur Folge haben. Japan profitiert schon heute durch geringere Schrottexporte nach China. Die Inlandspreise sind hier 10% günstiger als noch vor einem Jahr.

Zink - Kapazitätserhöhung

Vor 15 Jahren mußte der Bergbaukonzern Boliden sein Zinkbergwerk Garpenberg in Schweden wegen Unrentabilität schließen. Nach Investitionen in Höhe von 508 Mio EUR in Automatisierung und Infrastruktur soll die Zinkmine nun mit einer erhöhten Fördermenge von 2,5 Mio t Erz wieder rentabel sein.

Seltene Erden - Auswirkungen niedriger Weltmarktpreise

Der amerikanische Produzent Seltener Erden Mollycorp Inc. hat Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen hatte 2011 durch die Verknappung Seltener Erden einen Börsenwert von 6 Mrd EUR erreicht. Mit dem durch China ausgelösten Preisverfall ist das Geschäft jedoch unprofitabel geworden. Der Konzern hat ankündigt den Betrieb weiterführen zu wollen und hat dazu bereits ein Masse-Darlehen von 225 Mio USD erhalten.

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im Juli 2015

  • Die Deutsche Wirtschaft befindet sich im Sommer in einem gemäßigten, aber soliden Aufschwung.
  • Die Weltwirtschaft stabilisierte sich zuletzt nach relativ schwachem Jahresbeginn. Die Erholung im Euroraum setzt sich ungeachtet der aktuellen Krise in Griechenland in moderatem Tempo fort.
  • Die Industriekonjunktur hat sich gegenüber dem Jahresbeginn belebt. Die Dynamik in der Baubranche schwächte sich vorübergehend etwas ab.
  • Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich weiter fort.

SEUTA GmbH · Höpenstraße 11 · 21217 Seevetal · www.seuta.de · info@seuta.de